Willkommen

Das Interesse für Gestaltung in malerischer und fotografischer Weise begleitet und leitet Karin Ries seit jeher – sowohl als Betrachterin, als auch als Schaffende.

Der Mensch in einer erzählenden Umgebung ist zentraler Punkt ihrer Arbeiten.
Der gestalterische Prozess lässt aber auch andere Motive zu – wie zum Beispiel Ausschnitte aus der Natur.
Ihren gemalten Bildern gehen häufig Fotografien voraus. So werden diese Fotografien mit einer bestimmten Idee für das zu Malende gezielt angefertigt oder es finden Entdeckungen aus ihrem Fotoarchiv den Weg auf die Leinwand. Der Übergang von Fotografie und Malerei ist aufgehoben – Apparatur und Handarbeit ergänzen sich und es entsteht ein kreativer Prozess in Überschneidung beider Kunstformen.

Die fotografischen Arbeiten wiederum zeigen sich in malerischer Qualität oder können auch dokumentarischen Charakter haben.

Das Ergebnis dieses engen Zusammenspiels zwischen Fotografie und Malerei sind Momentaufnahmen, die dem Betrachter Raum für eigene Gedanken lassen. Das zufällig Fließende bringt den Aspekt der Zeit mit ein. Die Zeit als eine endlose Abfolge von Momenten.